Bronckhorststr. 4
44319 Dortmund-Asseln
Rufen Sie uns an!
0231 / 278156

Medizinische Kosmetik / Akne

Kein anderes Organ zeigt die Spuren des Alterns so sehr wie die Haut. Aber auch Hautkrankheiten wie die Akne führen zu einer Veränderung der Hautoberfläche. Bei vielen Hautleiden kommt es zu einer verstärkten Anhäufung toter Hautzellen. Die Haut wird dick und verliert ihren Glanz.

Mit der Methode des Fruchtsäure Peelings (oder Chemical Peeling) verfügt die moderne Dermatologie über eine Möglichkeit, die natürliche Hauterneuerung anzuregen und das Hautbild sichtbar aufzufrischen. Zudem können Pigmentstörungen, Fältchen sowie bestimmte Akneformen auf diesem Wege schonend und effektiv therapiert werden.

Abgestimmt auf den jeweiligen Hauttyp erfolgt eine oberflächliche, feine Schälung der Haut mit einer natürlichen Fruchtsäure, der Glycolsäure, die aus dem Zuckerrohr gewonnen wird. Die wichtigsten Einsatzgebiete für das Fruchtsäure-Peeling sind

  • Akne, offene und geschlossene Komedomen (Mitesser), unreine bzw. grobporige Haut
  • alters- und lichtbedingte Hautveränderungen wie z.B. Fältchen, Pigmentflecken, flache Lichtschwielen, glanzloser bzw. fahler Hautteint.

Je nach Hauttyp kann die Haut vor dem medizinischen Peeling für ein bis zwei Wochen mit einer niedrig konzentrierten Fruchtsäure-Creme vorbehandelt werden, um sie an die später hoch konzentrierten Fruchtsäuren zu gewöhnen. Beim vereinbarten Termin in der Praxis wird nach vorheriger Reinigung der Haut die Glycolsäure als Lösung auf die Gesichtshaut (ggf. auch auf Hals und Dekolleté) aufgetragen. Die Fruchtsäure wird nach 2 bis 15 Minuten (je nach individuellem Hauttyp und Verträglichkeit) neutralisiert und anschließend abgewaschen.

Am Abend nach dem Peeling kann eine Feuchtigkeitscreme aufgetragen werden. In den ersten drei Tagen sollte die Haut keiner längeren Kunstlicht- oder Sonnenbestrahlung ausgesetzt werden. Zwischen den einzelnen Peeling-Terminen bzw. nach Abschluss der Gesamtbehandlung sollten ein- bis zweimal täglich eine niedrig konzentrierte Fruchtsäurecreme oder speziell abgestimmte Pflegemittel bzw. Akne-Therapuetika verwendet werden. So kann der erzielte Behandlungserfolg möglichst lange erhalten werden.

Bei Akne und unreiner Haut wird unmittelbar an die Peeling-Sitzung eine manuell physikalische Aknetherapie angeschlossen. Da die Poren zu diesem Zeitpunkt offen sind, lassen sich Mitesser und Komedonen sehr leicht entfernen. Diese Behandlung (Akne-Toilette) wird von geschulten Fachkräften in Absprache mit dem Arzt durchgeführt.

Nach der Fruchtsäure-Behandlung kann es für einige Stunden zu einer Rötung oder einem Brennen der Haut kommen, die sich jedoch in aller Regel schnell zurück bilden. Bei einer entzündlichen Akne wird teilweise eine vorübergehende scheinbare Verschlimmerung beobachtet, die durch die Entleerung von Komedomen und Pusteln entsteht. Ernsthafte Nebenwirkungen oder Risiken sind bei fachgerechter Anwendung des Verfahrens nicht bekannt.

zurück zur Übersicht


Rufen Sie uns an!
0231 / 278156